meditieren.warum

Meditieren heißt: „es gewohnt werden.“ 
Du musst etwas üben und gewohnt werden, damit du in einen anderen Seins Zustand wechseln kannst. Es ist unmöglich derselbe Mensch zu bleiben und sich gleichzeitig zu verändern. Du musst über dich selbst hinauswachsen, um jemand anders zu werden.  Krankheiten und lähmende Muster bleiben dann buchstäblich in der alten Version des Selbst zurück. Du übst durch die Meditation immer und immer wieder dich als die gesunde, heile, glückliche und zufriedene Person in der Zukunft bereits JETZT zu fühlen. Und zwar so real, dass der Körper meint, es wäre bereits geschehen. 
So werden neue Schaltkreise im Gehirn ausgebildet, die neue Gedanken denken, die neue Botschaften an den Körper aussenden. 

deine.meditation

 
Damit du wirklich DEINE Ziele beim Meditieren integrieren und üben kannst definieren wir gemeinsam Ziele und erstellen für dich persönlich eine Meditation. 
Beim Meditieren wirst du an das Sound of Soul Gerät angeschlossen und dein Herz taktet die Töne während es entspannt und dein Bewusstsein auf deine Ziele ausgerichtet ist. Dieser Sound wird dann als zweite Tonspur zur Meditation hinterlegt. So hast du DEIN individuelles Tool zum Manifestieren von Zielen.

meditations.sound

Die Sounds beim Meditieren geben die Frequenz von einem oder mehreren Herzen beim praktizieren von Meditationen wieder. Durch das Hören der Sounds, kann sich das Herz des Hörenden an die Frequenz des meditierenden Herzens „anlehnen“ und lernt so immer wieder in den erwünschten Zustand zu kommen. Töne gehen ungefiltert am analytischen Verstand vorbei direkt in das Limbische System im Gehirn. Herz und Geist können durch alleiniges Hören des Sounds in eine neue Energie kommen.

Dr. Joe Dispenza hat bewiesen, dass sich ein SEINS ZUSTAND von einer  Person zur anderen übertragen lässt. Er und seine Wissenschaftler haben es über das Blut nachgewiesen. Die Blutwerte von Menschen die nicht meditierten die sich im gleichen Raum wie Meditierende befanden, haben sich im gleichen Masse verbessert wie die der Meditierenden. Die Energie des Umfeldes beeinflusst die Physiologie. 

meditations.film

 

Die Filmmeditation ist ein Werkzeug zum Manifestieren von Zielen und Visionen. Sie stellt einen einfachen Zugang zum vereinheitlichten Feld dar. Auch Menschen, die in der Meditationspraxis unerfahren sind, können über dieses Tool einfach in das Einheitsbewusstsein eintauchen. 

Durch das Kaleidoskop wird der Frontallappen im Gehirn – Sitz des analytischen Verstandes – ausgeschaltet, die Suggestibilität dadurch gesteigert und der Zugang zum Unterbewusstsein vereinfacht.  Es wird so leichter in das Betriebssystem in dem Veränderungen überhaupt erst möglich werden einzutreten. 

Nach dem Kaleidoskop folgen Bilder und Affirmationen von den Zielen des schöpferisch tätigen Menschen. Die Bilder sind so gewählt, dass sie beim Betrachter eine erhöhte Emotion auslösen. Die Affirmationen sind so ausgedrückt, als ob der erwünschte Zustand bereits eingetreten ist. Das Gefühl erzeugt die magnetische, der Geist die elektrische Ladung. Es wird auf diese Weise eine neue elektromagnetische Signatur erzeugt, die eine andere Resonanz im Feld findet als vorher. So wird das Ziel manifestiert und kann durch wiederholtes Praktizieren aus der fünften In die dritte Dimension kollabieren.